nav-left cat-right
cat-right

Hausmittel gegen Tränensäcke

Hausmittel gegen Tränensäcke

Wir sind stets darauf bedacht, attraktiv und gepflegt auszusehen. Schönheit hat eine sehr hohe Priorität in unserer Gesellschaft und wird von nahezu jedem verfolgt.

Besonders unser Gesicht ist Aushängeschild unserer Schönheit und wird deshalb mit einer besonderen Hingabe gepflegt.

Umso unbeliebter sind hässliche Fältchen, Augenringe oder Tränensäcke. Vor allem Tränensäcke belasten die Betroffenen sehr und führen zu einer Verunsicherung und Ablehnung der eigenen Schönheit.

Häufigste Ursachen für Tränensäcke

Die Ursachen von Tränensäcken können vielerlei Art sein. Häufig setzen sich unter den Augen Fett- und Wasserteilchen ab. Da die Hautpartie unter dem Auge besonders dünn ist, wirken die entstehenden “Säcke” besonders schlaff und hängend. Dazu kann noch ein Lymphstau kommen, der bewirkt, dass die Tränensäcke, je nach Tageszeit, unterschiedlich dick und geschwollen sind. Leider ist es bewiesen, dass Tränensäcke auch erblich bedingt sind und bei veranlagten Menschen schon in jungen Jahren auftreten können. Andere bekommen die Tränensäcke erst im höheren Alter oder sogar nie.

Hat man einmal Tränensäcke, müssen diese jedoch gar nicht von langer Dauer sein. Oft handelt es sich nur um Schwellungen, die vor allem am frühen Morgen auftreten und ein Zeichen von Streß oder Ermüdung sind. Gründe für diese Schwellungen sind zu viel Flüssigkeitsaufnahme oder zu hoher Salzkonsum vor dem Schlafengehen, allergische Reaktionen, Entzündungen, zu wenig Bewegung, hormonelle Veränderungen oder organische Fehlfunktionen, die nun noch näher erläutert werden sollen.

Zu den organischen Gründen für dicke Tränensäcke gehören die Fehlfunktion der Nieren, ein gestörter Lymphabfluss der Schilddrüse, Hautentzündungen oder eine Fehlfunktion des Herzens. Ist einer dieser Zustände Grund für die Tränensäcke, sollte man sich sofort in ärztliche Behandlung begeben.

Beliebte Hausmittel gegen Tränensäcke

Glücklicherweise gibt es aber auch viele Mittel gegen Tränensäcke, um sie wenigstens für ein paar Stunden zu beseitigen oder langfristige Erfolge gegen sie zu verbuchen. Besonders Hausmittel gegen Tränensäcke sind sehr beliebt, da sie schonend für Körper und Haut sind und zudem nicht viel kosten.

Unser Geheimtipp:
Teebeutel und Quark gegen Tränensäcke!

Das wohl bekannteste Hausmittel gegen Tränensäcke sind benutzte, gekühlte Teebeutel. Vor allem grünem und schwarzem Tee wird eine beruhigende und schwellungslindernde Wirkung nachgesagt. Auch selbergemachte Quarkmasken und harnstoffhaltige Salben wirken gegen Tränensäcke, wenn man sie unter dem Auge dünn aufträgt.

Wer vorbeugend etwas gegen die unschönen Tränensäcke tun will, der sollte sich ein Springseil anschaffen und dieses regelmäßig benutzen. Alternativ helfen auch 90 Sekunden “Hampelmann” oder Luftsprünge mit angezogenen Beinen nach dem Aufstehen. Durch die hüpfende Bewegung wird die Wasseransammlung unter dem Auge erfolgreich verhindert. Auch die Reduzierung des Salzkonsums ist ein wirksames Hausmittel gegen Tränensäcke.

Quelle: http://japundu.de/hausmittel-gegen-traenensaecke/